Definition Chiptuning Auto

Definition Chiptuning AutoUm sich ein Fahrzeug “zurecht zu basteln”, welche mehr Leistungsstärke besitzt, als dies seitens der Hersteller durch die standardisierte Technik und Konstruktion möglich ist, setzen versierte Fahrzeugfans auf das Chiptuning Auto. Neben dem klassischen und erst seit einiger Zeit durchgeführten Chip Tuning Auto gibt es das Chiptuning ebenfalls für die Motorroller und Motorräder. Eine besonders große Bedeutung besitzt das Chiptuning Auto natürlich im Rennsport ein.

Beim Chiptuning Auto geht es vorrangig um komplizierte Komponenten, welche zum sogenannten Motormanagement gehören. Innerhalb der gesetzten Zielstellung soll die Motorleistung bis zum Limit erhöht werden.

Praktische Maßnahmen und betroffene Funktionseinheiten beim Chiptuning Auto

Beim Chiptuning Auto kommen insbesondere solche Eingriffe in die Fahrzeugtechnik in Betracht, bei denen sich die Tuningspezialisten überwiegend auf die Elektronik beziehen. In diesem Zusammenhang werden sowohl die elektronischen Funktionsteile als auch die integrierte Steuerungs- und Regelungstechnik verändert. Dies geht so vor sich, dass die in jeder Motoreinheit verbauten Datenträger in Form herkömmlicher Schaltkreise auf Chips beeinflusst werden. Die gespeicherten Informationen werden manipuliert, sodass es zu einer Verbesserung der Leistungsparameter der Turbolader und der Einspritzpumpen kommt. Auch die Motortemperatur lässt sich beim fachgerechten Chiptuning Auto individuell anpassen.

Bei der Beeinflussung der auf den Chips gespeicherten Daten wird ein Vorgang umgesetzt, welcher in Fachkreisen als “Flashen” bekannt ist. Versierte Experten können die Software verändern, die alten Informationen komplett löschen und neue Daten aufkopieren. Zu den relevanten Datenbereichen gehören Kennziffern zum Verbrauch an Kraftstoff sowie zur Regulierung des Drehmoments der Antriebseinheiten. Durch dieses Chiptuning Auto lässt sich der Wirkungsgrad der Motoren steigern.

Grenzen beim Chiptuning Auto

Obwohl der Wunsch besteht, aus den Motoren und den anderen Funktionseinheiten der Fahrzeuge möglichst “Alles” herauszuholen, hat das Chiptuning Auto seine Grenzen. Diese werden zum einen durch die gesetzlichen Richtlinien vorgegeben und zum anderen durch die technischen Limits dargestellt. Kommt es zu einem nicht fach- und sachgerechten Chiptuning Auto, können irreversible Folgeschäden an den Motoren und Fahrzeuggetrieben auftreten. Dies kann so weit gehen, dass die Fahrzeuge nicht mehr betriebsbereit sind.

Am besten ist es, beim Kauf eines Fahrzeuges auf eine standardmäßige Ausstattung und eine hohe Kapazität des Motorblocks und des Getriebes zu achten, um einem Chiptuning Auto ausweichen zu können. Bei diesen Fahrzeugen sind schon von Seiten der Fahrzeugentwickler und der Hersteller einzelne Bestandteile auf eine extreme Leistungsfähigkeit ausgerichtet. Dies betrifft beispielsweise die serienmäßigen Turbolader, die Bremseinheiten, die Getriebeaggregate und die Motoren.

Beim Chiptuning Auto sind Veränderungen in den Steuerungsgeräten für den Motor unzulässig. Da in diesen Systemen ein zusätzlicher Schutz eingebaut ist, dürfen in diesem Bereich keine unzulässigen Eingriffe erfolgen. Erfolgt bei Fahrzeugen mit Dieselkraftstoff ein Chiptuning Auto, sind Zerstörungen und vorzeitige Beeinträchtigungen der Partikelfilter absehbar.

Definition Chiptuning Auto
5 (100%) 7 votes